Evangelischer Bouleverein Südkamen - Boule am Bux

Gründung: 01. Mai 2008

Alle zwei Jahre gab es in Südkamen ein Gemeindefest auf einem unbefestigten Platz am Johannes-Buxtorf-Haus. Zunächst nur einfach gestaltet, legte man das Gemeindefest im Jahre 2004 etwas größer an. Es sollte ein Markt mit verschiedenen Verkaufsständen stattfinden. Leider hatte es zuvor so heftig geregnet, so dass der Boden völlig aufgeweicht war. Damit die Feier überhaupt stattfinden konnte, legte man den durchnässten Boden mit Stroh aus.

Die Planung für das nächste Gemeindefest sah vor, die Bewohner des Pertheswerkes mit einzubeziehen. Um nicht wetterbedingt wieder vor Bodenproblemen zu stehen, legte man einen befestigten Weg vom Pertheszentrum zum Gemeindeplatz an.

Bald kam die Idee auf, diesen Weg zu verbreitern und als Boulebahn zu nutzen. Pfarrer Poth hatte erste Erfahrungen mit dem Boulesport bei einem Bouleturnier der „himmlischen Ordnung“ gegen die „irdische Ordnung“ am Postpark gemacht. Die sportlich erprobten Polizisten hatten zum Leidwesen der „himmlischen Ordnung“ leider stets gewonnen.

Am Fronleichnamstag 2006 wurde auf dem neu entstandenen befestigten Weg erstmals Boule gespielt. Bald fanden sich Mitspieler und es wurde in lockerer Runde geboult. Man fand Spaß am Spiel, beschäftigte sich mit Regeln und gewann immer mehr Leute, die sich für das Boulespiel interessierten.

Am 1. Mai 2008 wurde der Evangelische Bouleverein „Boule am Bux“, bestehend aus 24 Mitgliedern, gegründet. Die Mitgliederzahl wuchs. In Eigenarbeit wurden im Laufe der Zeit neue Bahnen angelegt und mit unterschiedlichen Belägen ausgestattet.

Zunächst spielte man mit preiswerten Freizeitkugeln, doch schon bald beschäftigte man sich intensiver mit dem Boulesport und etliche Mitglieder legten sich Wettkampfkugeln zu. Die Altersstruktur der Spieler war bunt gemischt. „Boule am Bux“ trat schon bald mit einer Mannschaft bei verschiedenen Turnieren an, zum Teil sogar erfolgreich. Bis 2010 wurde der Gemeindeplatz auf 6 Boulebahnen erweitert, Buden wurden umgesetzt und Begrenzungen geschaffen.

Jeweils am Dienstag und Donnerstag treffen sich die Mitglieder des Boulevereins ab 18.00 Uhr. Aufgrund der öffentlichen Lage der Bouleplätze entwickeln sich auch Gespräche mit Gemeindegliedern, die entweder gerade vorbei kommen oder ins JBH gehen. Der Ort der Begegnung innerhalb des JBH und auf dem Gemeindeplatz wird sehr geschätzt. Es wird bei fast jedem Wetter gespielt, denn die großen Unterstände, die im Laufe der Zeit errichtet wurden, bieten zwischen den Würfen Schutz bei Sonne, Regen und Wind. Im Winter kann man sich an einem Tonnenfeuer zwischendurch aufwärmen. Jährlich werden vereinsinterne Turniere (Doublettemeisterschaft, Triplettemeisterschaft, Adventsboule, JoAchim Sandrock Gedächtnisturnier) ausgetragen, die in der Regel mit der Teilnahme am sonntäglichen Gottesdienst beginnen. Auch wenn sich innerhalb des Verein eine sportliche Gruppe gebildet hat, die am Ligabetrieb Ruhrgebiet teilnimmt, ist allen Spielern die gesellige Atmosphäre und der Spaß am Spiel wichtig.

Für einige Gruppierungen (z.B. Lions, Rotarier, Frauentreff am Abend, Polizei) ist das jährliche Boulespiel bei „Boule am Bux“ fest eingeplant. Die Mitglieder des Boulevereins kümmern sich um das leibliche Wohl und es entwickeln sich interessante Gespräche in geselliger Runde.

Das Kirchenkreisturnier, dessen Ausrichter „Boule am Bux“ ist, ist inzwischen feste Tradition geworden. Bereits zum 6. Mal wird es im Juni diesen Jahres auf den Boulebahnen ausgetragen. Es sind immer wieder spannende Wettkämpfe zwischen den unterschiedlichen Gemeindegruppen des Kirchenkreises Unna. Das Turnier erfreut sich immer größerer Beliebtheit, so dass die Plätze am JBH nicht ausreichen und man auf Boulebahnen in unmittelbarer Nähe ausweichen muss. Schon jetzt werden die Gemeinden angeschrieben und wir freuen uns wieder auf rege Beteiligung.

In den letzten Jahren konnte übrigens die „himmlische Ordnung“ die „irdischen Ordnung“ mehrfach besiegen, denn die „himmlische Ordnung“ setzt sich aus ehrenamtlich in der Kamener Kirchengemeinde tätigen Personen zusammen, die recht regelmäßig Boule spielen.